Links

Abteilung Basketball Abteilung Stocksport Abteilung Trampolin Abteilung Modellsport

Partnerschulen

Grundschule Weimar-Schöndorf Regelschule Weimar-Schöndorf

Der KSSV ist Schulförderverein der Regelschule Weimar-Schöndorf!

Dieses Vorhaben beinhaltet insbesondere die Unterstützung der Schule durch den KSSV bei sportlichen und kulturellen Veranstaltungen und Projekten. Dabei kommt der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern, Schülern und Vereinsmitgliedern eine immer größere Bedeutung zu, damit eine bestmögliche Förderung erfolgen kann. Nun gilt es, dass alle gemeinsam anpacken und diese Partnerschaft mit Leben füllen.

Chronik

1992

  • Am 21.01.1992 wurde der Schulverein Schöndorf gegründet. Dazu hatten sich Eltern, Pädagogen und andere interessierte Bürger in der Charlotte-von-Stein-Schule zusammen gefunden, um damit für alle Schöndorfer und darüber hinaus Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung vor allem für Kinder und Jugendliche anzubieten. Rainer Otte wird der erste Vorsitzende des Vereins, der die beiden Schöndorfer Schulen, den Kindergarten und alle sonstigen Interessierte umfaßt. Die rasch wachsenden Mitgliederzahlen gaben den Initiatoren Recht, die neuen sportlichen und kulturellen Angebote wurden vor allem von den Kindern und Jugendlichen mit Begeisterung wahrgenommen. Die Entwicklung zu einem der größten Vereine in Weimar war damit zwangsläufig.

  • Schnell stellten sich auch erste Erfolge ein, z.B. bei den Leichtathleten, die Ansporn für noch mehr Engagement sein sollten. Aber auch das Kinderturnen, Basketball, Popgymnastik usw. sowie ein Förderkurs "Französisch" und der Schreibmaschinenkurs fanden großen Anklang.

  • Ein weiterer Meilenstein war im April die Aufnahme des Vereins in den Landessportbund Thüringen.

  • Im Mai fand als erster großer Höhepunkt das Wohngebietsfest "Schöndorf live-Klappe, die 1." statt, wo sich der Verein an zwei Tagen in großem Rahmen präsentieren konnte. Mit einem riesigen Aufwand, vielen guten Ideen und noch mehr freiwilligen Helfern wurde dieses Fest zu einem überwältigenden Erfolg.


1993

  • Die Leichtathleten und Basketballer des SSV Vimaria Weimar schließen sich dem Schöndorfer Schulverein an. Damit soll eine noch bessere Talenteförderung bei den Kindern und Jugendlichen erreicht werden.
    Im Wimaria-Stadion findet im Mai 1993 das Leichtathletik-Sportfest des SSV Vimaria statt.

  • Am 5. Juni heißt es wieder "Schöndorf live-Klappe, die zweite". Im Rahmen des Wohngebiets- und Schulfestes auf dem Gelände der Schöndorfer Charlotte-von-Stein-Schule gibt es wie schon im Vorjahr einen 10km-Lauf um den Schulpokal, sowie ein Fußballturnier für Freizeitmannschaften, die um den Pokal des Schulvereins kämpften. Auch für die Kleinen und Kleinsten war mit vielen Spielmöglichkeiten und Veranstaltungen bestens gesorgt.
    Musikalisch umrahmt wurde das Fest vom Jugendblasorchester und am Nachmittag und Abend von Discomusik.

  • Große Erfolge heimsten die Leichtathleten in den einzelnen Altersklassen zum Beispiel bei den Westthüringer Meisterschaften in Eisenach oder auch den Hallen-Kreismeisterschaften ein.
    Eine kleine Abordnung von fünf jungen Leichtathletinnen nahm am 15. Turnfest in Trier, der Partnerstadt von Weimar teil und schlugen sich dort beachtlich.
    Erstmals nahmen auch einige Vereinsmitglieder am Weimarer Stadtlauf zum Zwiebelmarkt teil.

  • Der Verein sucht einen neue Namen und ruft dazu auf, entsprechende Vorschläge einzureichen, um die Zielsetzung als Freizeitverein für Weimar und Schöndorf mit immerhin fast 400 Mitgliedern noch besser zu unterstreichen.


1994

  • Nach zwei Jahren Schulverein Schöndorf erfolgte eine Namensänderung. Ab 01.01.1994 heißt der Verein offiziell "KSSV Victoria Weimar/Schöndorf" (Kultur- Schul- und Sportverein Victoria Weimar).
    Das Angebot hat sich bei einer stetig steigenden Mitgliederzahl erheblich erweitert. Neben den Leichtatleten und Basketballern gibt es auch eine Frauen-Gymnastikgruppe sowie eine Lauf- und Seniorengruppe. Weitere Sportarten, wie Kinderturnen, Tischtennis, Schach und Handball laden zum Mitmachen ein.

  • Es wurde ein Veranstaltungskalender für 1994 erstellt und an alle Schöndorfer Haushalte verteilt.

  • "Schöndorf live-Klappe, die dritte", das Vereins- und Wohngebietsfest ging diesmal am 28. Mai über die Bühne. Ca. 3000 Mitglieder und Gäste bevölkerten wieder das Areal an der Charlotte-von-Stein-Schule in Schöndorf. Im Mittelpunkt standen neben dem 3. Lauf unterm Ettersberg über 5000 Meter auch andere sportliche Aktivitäten, wie Freiluftkegeln und ein Streetballturnier.

  • Eine kleine Leichtathletikgruppe fuhr als Teil einer Weimarer Stadtauswahl mit ihrem Trainer Jens Schröter im Mai nach Siena zu den Europäischen Jugendspielen und konnte sich dort sehr gut in Szene setzen.

  • Auch bei den anderen Leichtathletik-Höhepunkten, einschließlich dem Stadtlauf in Weimar, waren die KSSV-Sportler erfolgreich.


1995

  • Der Verein feierte seinen 3. Gründungstag und hat sich vorgenommen, die kulturellen Angebote auszubauen. Außerdem soll dem Breitensport eine größere Bedeutung zukommen. Auch die Suche nach Sponsoren wird immer wichtiger.

  • Der Vorstand des KSSV machte in einem offenen Brief auf die unbefriedigende Sportstätten-Situation in Weimar/Schöndorf aufmerksam und forderte, das mehrfach verschobene Projekt einer Freizeit-Sportanlage an der Charlotte-von-Stein-Schule endlich zu realisieren.

  • Im Mai ging wieder das nun schon traditionelle Wohngebietsfest "Schöndorf live-Klappe die 4." über die Bühne. Im Mittelpunkt standen dabei der Lauf unterm Ettersberg sowie die Turniere im Streetball, Tischtennis und Blitzschach und die 2.offene Vereinsmeisterschaft im Hochsprung. Daneben gab es Torwandschießen und Kegeln. Weitere Attraktionen waren eine Tombola, ein Kinderflohmarkt und eine Zaubershow. Auf alle kleinen Gäste warteten Spielmobil und Hüpfburg.

  • Die Leichathleten sorgten auch in diesem Jahr für eine große Anzahl an Titeln und vorderen Plätzen bei Kreis- und Landesmeisterschaften, den 1. Jugendspielen des Kreises Weimarer Land und den Westthüringer Meisterschaften. Ein weiterer Höhepunkt war der Stadtlauf zum Zwiebelmarkt.


1996

  • Mit der Ausrichtung der 5. Weimarer Sportgala am 2. Februar stellte sich der Verein einer Riesenherausforderung. Um diese Mammutaufgabe zu stemmen, mußten zunächst möglichst viele Sponsoren gewonnen werden. Die Organisation umfaßte unter anderem die kulturelle und musikalische Umrahmung mit verschiedenen Showeinlagen, die beim Publikum großen Anklang fanden. Im Mittelpunkt stand jedoch die Auszeichnung der Weimarer Sportler des Jahres 1995. Von allen Seiten gab es Lob und Anerkennung für diese gelungene Veranstaltung und den KSSV Victoria als Ausrichter.

  • Im Mai fuhr eine Leichtathletikgruppe zu den XIII. Europäischen Jugendspielen nach Tarragona in Spanien. Die jungen Sportler brachten neben einigen guten sportlichen Ergebnissen auch viele unvergeßliche Eindrücke mit nach Hause.

  • Die 5. Auflage des Vereinsfestes "Schöndorf live" fand diesmal durch die Einbeziehung des Schöndorfer Ortschaftsrates erstmals als mehrtägiges Stadtteilfest vom 14.-16.06. statt. Es wurde ein umfangreiches und vielseitiges Programm auf die Beine gestellt. Sogar ein Festzelt für die Schlechtwettervariante stand zur Verfügung.

  • Die Bemühungen des Vereins, sein Angebot im Breitensport stetig zu erweitern, wurden auch in dieser Saison fortgeführt. So starteten im November zwei Aerobic-Gruppen und eine Trainingsgruppe im Trampolin-Turnen. In der Basketball-Abteilung wurden die Vorbereitungen für die Teilnahme einer Mannschaft am Spielbetrieb im nächsten Jahr getroffen.


Wird fortgesetzt!